Zunaira und Mohsen vor den Trümmern ihres alten Lebens. Filmbild aus «Les Hirondelles De Kaboul» © Filmcoopi Zürich

Les hirondelles de Kaboul

In «Les hirondelles de Kaboul» haucht Eléa Gobbé-Mévellec den Figuren aus dem gleichnamigen Roman von Yasmina Khadras Leben ein. Die Geschichte spielt im von den Taliban zerstörten Kabul des Jahres 1998, in dem sich Zunaira und Mohsen, traurig über die verlorenen Freiheiten ihres früheren Lebens, zurechtfinden müssen medientipp – Mo 02.12.2019

Amal (Zahraa Ghandour) im Café © Filmcoopi Zürich/Dschoint Ventschr

Baghdad in My Shadow

Der Schweizer Filmemacher Samir verwebt in «Baghdad in My Shadow» die Geschichte unterschiedlicher Exil-Irakerinnen und -iraker zu einem dichten Portrait über Menschen, die nicht ganz ankommen können, weil sie noch nicht aus dem Schatten der Vergangenheit getreten sind medientipp – Mo 25.11.2019

Ingimundur (Ingvar E. Sigurðsson) und seine Enkelin Salka (Ída Mekkín Hlynsdóttir) © Xenix Filmdistribution GmbH

A White, White Day (Hvítur, hvítur dagur)

Der Isländer Hlynur Pálmason erzählt die eindringliche Geschichte eines einsamen Mannes, der Abgründe durchschreiten muss, um wieder zurück in die Gemeinschaft zu finden medientipp – Mo 18.11.2019

Mutter Isabelle (Julie Delpy) und ihre kleine Tochter Zoe (Sophia Ally) © Warner Bros.

My Zoe

In Julie Delpys Drama «My Zoe» kann eine Genetikerin den drohenden Tod ihrer kleinen Tochter nicht akzeptieren und überschreitet aus Liebe moralische Grenzen ... medientipp – Mo 11.11.2019

Bruno Manser (Sven Schelker, re.) im Gespräch mit einem Mann aus dem Volk der Penan. 2018 Indonesien, Borneo, Kalimantan – Dreharbeiten Spielfilm «Bruno Manser» © Thomas Wüthrich/2019 Ascot Elite Entertainment Group. All Rights Reserved

Bruno Manser – Die Stimme des Regenwaldes

Mit «Bruno Manser» hat Niklaus Hilber ein kraftvolles Biopic inszeniert, das uns schmerzhaft die Schattenseiten der Globalisierung vor Augen führt und uns zugleich diesen ungewöhnlichen, in seiner Radikalität und Leidenschaft faszinierenden Menschen näherbringt medientipp – Mo 04.11.2019

Flüchtiger Augenblick des Glücks. Familie Turner am Küchentisch: Vater Ricky (Kris Hitchen), Mutter Abby (Debbie Honeywood), Sohn Seb (Rhys Stone) und Töchterchen Liza Jane (Katie Proctor, v.li.n.re.) © Joss Barratt/Filmcoopi Zürich

Sorry We Missed You

Ken Loach erzählt in «Sorry We Missed You» von den prekären Verhältnissen britischer «Working Poor» und macht deutlich, dass einzig Menschlichkeit und Zusammenhalt ein solches Leben ertragbar machen medientipp – Do 31.10.2019

Für Abdullah (Kida Khodr Ramadan) und Malik (Ahmed Kour Abdo) fängt nach dem Verlust eines Angehörigen ein neues Leben an © maximage 2019

Al-Shafaq – Wenn der Himmel sich spaltet

Esen Isik erzählt in «Al Shafaq» die Geschichte eines Schweizer Adoleszenten mit Migrationshintergrund, der sich radikalisiert und damit die ganze Familie vor eine Zerreissprobe stellt medientipp – Mo 28.10.2019

Mann mit Feuerball. Filmbild aus «Welcome to Sodom» © Kombinat Filmdistribution

Welcome to Sodom

«Welcome to Sodom» zeigt mit überwältigenden Bildern eine Seite unseres Wohlstandkonsumes, die wir gerne im Dunkeln lassen würden medientipp – Mi 23.10.2019

Die Malerin Marianne (Noémie Merlant) und ihr adeliges Modell Héloïse (Adèle Haenel, re.) © cineworx GmbH

Portrait de la jeune fille en feu

Céline Sciamma inszeniert in «Portrait de la jeune fille en feu» die intensive Begegnung zwischen zwei starken Frauen zu einer Zeit, in der das Übertreten der gesellschaftlichen Konventionen schwere Konsequenzen nach sich zog medientipp – Mo 21.10.2019

Dr. Ruth Westheimer im Radiostudio in Action © Filmcoopi Zürich

Ask Dr. Ruth

Das humorvolle und zugleich tiefgründige Portrait «Ask Dr. Ruth» von Ryan White nähert sich der 91-jährigen Sexualtherapeutin Ruth Westheimer an, die sich nie um Konventionen gekümmert hat – gerade weil sie die Welt bis heute verändern möchte medientipp – Mo 14.10.2019

next page