Searching for Ingmar Bergman

Do 13.12.,
medientipp

«Das siebente Siegel» steht am Anfang dieser dokumentarischen Suche nach dem Menschen Ingmar Bergman. Die Regisseurin Margarethe von Trotta liess sich von diesem genialen Totentanz für das Kino begeistern; und sie ist bis heute davon fasziniert. Zum Anlass des 100. Geburtstags von Bergman geht sie der Sache auf den Grund und wirft einen persönlichen Blick auf das Leben der «Film-Ikone».

Trotta führt intensive Gespräch mit Familie, Schauspielern und Weggefährten. Besonders tiefgehend ist die Sichtweise der Schauspielerin Liv Ullmann. Überraschend sind die Erzählungen von Daniel Bergman, der aus der Sicht das Sohnes auf seinen «Übervater» zurückschaut. Offensichtlich ging Bergman in seiner Rolle als Regisseur dermassen auf, dass er keine direkte Beziehung zu seinen Kindern aufbauen konnte. Nachhaltig sind die Einschätzungen der Regie-Grössen Carlos Saura und Olivier Assayas. Mit zahlreichen Szenen aus den Filmen von Bergman wird belegt, was ihn Zeit seines Lebens beschäftigte und wie er auf dem Film-Set wirkte.

Die Regisseurin zeigt seltenes Archivmaterial und fragt sich selbst im Off-Kommentar, wieso Bergman ihren eigenen Film «Die bleierne Zeit» als einen der wichtigsten Filme für sein Schaffen bezeichnete. So entsteht ein filmisches Gespräch auf Augenhöhe: fiktiv rekonstruiert und doch voll von authentischen Sichtweisen auf Bergman.

Charles Martig, Filmjournalist kath.ch

«Searching for Ingmar Bergman», Deutschland / Frankreich 2017, Regie: Margarethe von Trotta, Besetzung: Liv Ullmann, Daniel Bergman, Ruben Östlund, Carlos Saura, Olivier Assayas; Verleih: Präsens-Film, Filmwebseite für Presse: http://www.praesens.com/praesens-pro-presse/katalog/searching-for-ingmar-bergman/

Kinostart: 19.07.2018

Das Zürcher Filmpodium zeigt zum 100. Geburtstag des Regisseurs eine Programmreihe ab 01. Juli, Infos auf: https://www.filmpodium.ch/reihen-uebersicht/57588/ingmar-bergman-zum-100-geburtstag