Putins Propagandakrieg in Prag

Do 23.11.,
Arte
 

Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs befreiten sich auch die Tschechen von der Abhängigkeit von der Sowjetunion und wandten sich hoffnungsvoll dem Westen zu. Tschechien wurde Mitglied der Nato und der EU. Dieser Kurswechsel läutete die klare Zugehörigkeit zum Westen ein. Doch 25 Jahre nach der Samtenen Revolution zeigen sich beträchtliche Abweichungen von diesem Kurs. Viele Tschechen stehen dem Westen mittlerweile skeptisch gegenüber. In dieser Situation ist das Land ein ideales Ziel der prorussischen Propaganda. Doch die Bevölkerung hat noch nicht gemerkt, dass sie sich mitten in einem modernen Krieg befindet – einem Informationskrieg. Eine Dokumentation über den Einfluss gezielter Desinformation in der Tschechischen Republik