Mama Colonel

Fr 19.04.,
Arte

Colonelle Honorine verabschiedet sich von den Frauen und Kindern im kongolesischen Bukavu: Nach 15 Jahren in der Stadt wird die angesehene Leiterin einer Polizeieinheit gegen sexuelle Gewalt und Kindesmisshandlung nun nach Kisangani versetzt. Hier, mehr als 600 Kilometer Luftlinie nordwestlich von Bukavu, wird die Polizeichefin mit der Misshandlung von Kindern konfrontiert, die von ihren Eltern der Hexerei beschuldigt werden. Ausserdem berichten Frauen von länger zurückliegenden sexuellen Übergriffen: 2’000 tobte in Kisangani ein «Sechstagekrieg» zwischen der ugandischen und der ruandischen Armee, bei dem Tausende Zivilisten getötet wurden. Vom Porträt der kongolesischen «Mutter Courage» entwickelt sich die Dokumentation hin zu einer Geschichte darüber, wie historisches Bewusstsein entsteh