Katholische Welt. Der Befreiungstheologe Oscar Romero

So 21.10.,
BR2

Am 23. März 1980 wurde der damalige Erzbischof von San Salvador, Oscar Arnulfo Romero während einer Eucharistiefeier ermordet. Romero hatte zuvor eine lange Liste verlesen mit den Namen der jüngsten Opfer von Gewalttaten der so genannten Todesschwadronen. Der Erzbischof hatte an die Soldaten appelliert, mit Mord und Unterdrückung aufzuhören. Kurz darauf fielen die für Romero tödlichen Schüsse. In Europa wurde der Verfechter sozialer Gerechtigkeit und prominente Gegner der Militärdiktatur El Salvadors lange Zeit verkannt, vom Vatikan wurde er als Unterstützer der antiklerikalen Befreiungstheologie misstrauisch beäugt. Am 14. Oktober nun wird Oscar Romero in Rom heiliggesprochen