Tandem. Grosseltern möchten Eltern werden

Sa 21.10.,
SWR2
 

Kurz nachdem die Eltern Irit und Asher Shahar 2012 die Nachricht vom tödlichen Verkehrsunfall ihres Sohnes Omri durch die israelische Armee erhielten, liessen sie sein Sperma einfrieren. Sie wollten den letzten Wunsch seines Sohnes erfüllen, nämlich ein Kind zu zeugen und in die Welt zu setzen. Omri hinterliess kein Testament und seine Freundin wollte sein Kind nicht austragen. Sie unterstützte jedoch den Wunsch seiner Eltern, ebenso wie verschiedene Experten in Israel. Im September 2016 wird den Eltern erlaubt, durch den Samen ihres toten Sohnes ein Kind zu erziehen, ohne Einmischung der Leihmutter. Der Staat Israel legte jedoch Revision ein und im Januar 2017 verbot eine höhere Instanz die Geburt eines «Waisenkindes» mit einer Leihmutter