Perspektiven. Helen und Eva

Mo 21.01.,
Radio SRF 2 Kultur

Vor genau 50 Jahren wurde Helen Schüngel-Straumann als erste Schweizerin in katho­lischer Theologie promoviert. Ihr akademischer Weg blieb steinig, aber Professorin wurde sie schliesslich doch. Dieses akademische Jubiläum ist Anlass für die Wiederholung eines Gesprächs mit Helen Schüngel-Straumann über ihr Eva-Buch, das weite Leserkreise zieht. Die Thesen, die die Bibel­wissenschaftlerin über die kirchliche Wirkungsgeschichte Evas aufstellt, sind immer noch gültig. Aus Eva der «Lebensspendenden», wie sie Bibel und Judentum zeichnen, wurde in der kirch­lichen Deutung die Ursünderin. Dieses starke Bild wirkt bis in unsere Popkultur hinein. Helen Schüngel-Straumann hat sich damit nie abgefunden