Perspektiven. Droht der römisch-katholischen Kirche der Schweiz ein Traditionsabbruch?

Mo 21.01.,
Radio SRF 2 Kultur

Die Mitgliederzahl der römisch-katholischen Kirche der Schweiz ist relativ stabil. Die Quote der Austritte ist mit einem Prozent tief. Im Leben der Gläubigen aber spielen religiöse Riten und kirchliche Angebote immer weniger eine Rolle. Mit drei Millionen ist die Zahl der Katholikinnen und Katholiken in der Schweiz so hoch wie nie zuvor. Das hat vor allem mit der starken Zuwanderung römisch-katholischer Menschen in die Schweiz zu tun. Gleichzeitig haben in der römisch-katholischen Kirche in der Schweiz die Taufen in den letzten 20 Jahren um ein Drittel, die Zahl der Trauungen um die Hälfte abgenommen. Was hält die Mitglieder überhaupt noch in der Kirche?