Passage. Irène Schweizer – ein Leben für den Jazz

Di 25.09.,
Radio SRF 2 Kultur

Die Preise zeichnen das Lebenswerk der 77jährigen aus. Irène Schweizer wird aber ebenfalls für ihre Errungenschaften als Zürcher Kulturaktivistin gewürdigt, und nicht zuletzt für ihre Entscheidungen als unabhängige Frau, die ihren Weg als politisch aktive Feministin gegangen ist. «Ein Mädchen gibt den Ton an» titelte ein Magazin, als Irène Schweizer mit knapp 17 die Schweizer Jazzszene eroberte, voller Bewunderung lobte man ihre «stumme Beharrlichkeit». «Gäbe es den Jazz nicht, ich wäre wohl Sekretärin geblieben», ist Irène Schweizer überzeugt. Aber dann verliebt sie sich in die Musik. Und statt Texte zu tippen, hämmert sie in die Tasten, bis sie blaue Flecken davonträgt. Bald bevorzugt Irène Schweizer zwar eine sanftere Spielweise. Dringlich bleibt ihre Musik dennoch. Bis heute