Mensch und Mond

Mo 21.01.,
Arte

Der Mond, ständiger nächtlicher Gefährte der Erde, zieht den Menschen bis heute in den Bann. Seine Anziehungskraft hat Dichter, Maler und Musiker zu Meisterwerken inspiriert. Die Wissenschaft trieb er so weit voran, dass die Menschen die Grenzen der Erde erstmals überwanden und zu einer unbekannten Welt ins All aufbrachen. Mit dem Betreten des Mondes gelang dem Menschen schliesslich das bis dahin als unmöglich Geglaubte. Kann diese leidenschaftliche Beziehung noch weitergehen? Der zweite Teil der dreiteiligen Reihe widmet sich den Mythen und Legenden, die wir Menschen uns von unserem Himmelskörper gemacht haben