kreuz und quer. Istanbul: Eine Geschichte dreier Städte (3/3)

Mi 26.07.,
ORF2

Im letzten Teil der Serie über die Geschichte der Metropole am Bosporus besucht der britische Historiker Simon Sebag-Montefiore die grossen Moscheen und Paläste der Stadt. Die Dokumentation verfolgt Istanbuls Wandlung zur Hauptstadt des Osmanischen Weltreichs – und zur mächtigsten Stadt des Islam. Es ist auch eine Zeit der friedlichen Koexistenz der verschiedenen Religionen. Im 20. Jahrhundert schliesslich wird die grosse alte Stadt einmal mehr transformiert – durch die säkulare Vision des Republikgründers und Reformers Atatürk