Kontext. Neue Sachbücher aus der Schweiz

Auch wenn das Land stillsteht, Bücher bewegen. Darum ist heute die Journalistin und Autorin Mena Kost in Kontext zu Gast. Für ihr neues Buch «Ausleben. Gedanken an den Tod verschiebt man gern auf später» (Fotos: Annette Boutellier, Christoph Merian Verlag, 2020) hat sie fünfzehn Männer und Frauen über 80 interviewt. Thema der Gespräche: Was heisst es, wenn der Tod nahe ist? Zu Gast ist auch Jolanda Spirig. Das neue Buch der Journalistin und Autorin heisst «Hinter dem Ladentisch. Eine Familie zwischen Kolonialwaren und geistlichen Herren» (Chronos, 2020) und widmet sich der Ostschweizer Feministin Martha Beéry-Artho. Erzählt wird von einer Kindheit und Jugend in der Schweizer Nachkriegszeit, von gesellschaftlichem Unbehagen und einem Leben mit angezogener Handbremse