Katholische Welt. Religionen in Burkina Faso

Sa 27.05.,
BR2

Gott und Allah sind im westafrikanischen Burkina Faso seit Jahrzehnten gute Nachbarn. Ehen zwischen Christen und Muslimen gehören zum Alltag, Taufen und Beschneidungen sind Feiermomente für alle, und im katholischen Radioprogramm bekommt auch mal ein Imam Live-Sendezeit, damit er vom Islam erzählen kann. Burkina Faso beweist eindrücklich, dass eine gemischte Bevölkerung aus Muslimen, Christen und Anhängern der traditionellen Religionen friedlich zusammenleben kann. Doch dieses beispielhafte Miteinander wird immer mehr von Al Qaida und anderen terroristischen Gruppen auf die Probe gestellt. «Katholische Welt» hat mit beeindruckenden Botschaftern des Friedens gesprochen