Katholische Welt. Der Schriftsteller Doron Rabinovici

Mo 10.12.,
BR2

Am 18. Dezember 2017 hat eine neue konservative Regierung in Österreich ihr Amt angetreten, gebildet von der ÖVP und der rechtspopulistischen FPÖ. Seitdem befürchten manche Menschen innerhalb wie ausserhalb Österreichs, das kulturelle und gesellschaftliche Leben in unserem Nachbarland könnte sich mit der neuen Regierung erheblich ändern. Ob es so kommen wird, ist noch offen, aber es gibt Skeptiker, die sich zu Wort melden. Zu ihnen zählt der jüdische Schriftsteller Doron Rabinovici. Seit seiner Kindheit lebt er in Wien. Für sein literarisches Schaffen ist er mit vielen Preisen ausgezeichnet worden. In seinen Büchern entwirft er eine ehe düstere Zukunft. Doch er hat sich nicht nur als Schriftsteller einen Namen gemacht. Doron Rabinovici engagiert sich auch gegen rechtspopulistische Tendenzen in seinem Land