Glauben. «Kim Jong-un und der heilige Paektu» Religion und Personenkult in Nordkorea

So 19.09., 12:05
SWR2

Anfang 2021 – im Jahre 109 der Kimschen Zeitrechnung – hat Staatsführer Kim Jong-un sich wieder zu einem Besuch des heiligen Bergs Paektu an der Grenze zu China aufgemacht. Nordkoreas Kalender beginnt 1912, im Geburtsjahr des Staatsgründers Kim Il-sung, der vom Paektu aus den glorreichen Unabhängigkeitskampf gegen Japan geführt haben soll. Sein Sohn und späterer Nachfolger soll sogar auf dem heiligen Berg zur Welt gekommen sein. Seit der Teilung Koreas legitimiert die Herrscherfamilie Kim ihr Regime des Schreckens mit diesem Mythos, der eng mit dem Juche, dem Führerkult, verknüpft ist