Eine andere Mode ist möglich

Di 25.09.,
Arte

Die Modeindustrie erlebt heute eine Sinnkrise von historischem Ausmass. Die Globalisierung machte aus der einstigen Traumbranche, die vor noch nicht allzu langer Zeit für handwerkliche Meisterleistungen, Kreativität und Avantgarde stand, ein menschenverachtendes Geschäft. Die Zeiten, in denen Modeschöpfer wie Azzedine Alaïa, Margiela oder Jean Paul Gaultier als Stars gefeiert wurden, sind vorbei. Heute haben Luxusimperien das Sagen; die Designer sind bestenfalls Anpassungsvariablen bei Börsennotierungen. Die Zeichen stehen auf «Fast Fashion». Ihre Schattenseiten heissen: Burnout, Umweltverschmutzung und Ausbeutung der Dritten Welt