1001 Nacht. Der Entzückte (3/3)

Mo 23.07.,
Arte

In «1001 Nacht» erzählt Scheherazade ihrem Sultan Schahriyâr Geschichten, um ihn von seinem mörderischen Wahn zu befreien. In Miguel Gomes‘ gleichnamigem filmischen Triptychon (FR/DE/PT 2015 )sind es jedoch nicht die hinlänglich bekannten farbenfrohen Erzählungen von strahlenden Palästen und fliegenden Teppichen, von bösen Magiern und guten Geistern, von schönen Prinzessinnen und wagemutigen Seefahrern. Vielmehr sind es mal komische, mal tragische Geschichten aus dem portugiesischen Alltag der Jahre 2013 und 2014, auf dem Höhepunkt der wirtschaftlichen Krise, inspiriert von tatsächlichen Ereignissen. Zu Beginn des dritten Teils sind bereits 515 Tage seit Scheherazades Hochzeit mit dem blutrünstigen Sultan vergangen. In ihr wachsen Zweifel, ob sie den Sultan noch sehr viel länger mit ihren Erzählungen wird bei Laune halten können. Deshalb flieht sie aus dem Palast. Auf ihrer Reise begegnet sie dem Paddler, einem Schönling, dem sich alle Frauen hingeben, der aber leider ziemlich dämlich ist