Medientipp

Medientipp

Programm-, Film- und Medienhinweise zu Kirche, Religion und Gesellschaft

Sendung verpasst?

Justitia | © Lupo / www.pixelio.de
© Lupo / www.pixelio.de
Feature. Hurra, wir haben nicht versagt!
18.01., 22:00, SWR2
   Tandem. Schuldunfähig
18.01., 10:05, SWR2
   Kontext. Der wichtigste Thron der Welt
18.01., 09:00, Radio SRF 2 Kultur
   Mikro | © Andreas Carjell / pixelio.de
© Andreas Carjell / pixelio.de
Tandem. «Eine Bitte» von Noemi Somalvico
17.01., 19:20, SWR2
   Tandem. Adoption unter Zwang
17.01., 10:05, SWR2
   Glauben. Kirchensteuer in der Kritik
15.01., 12:05, SWR2
   Lukas Amstutz | © Bruno Fäh TAU/AV
© Bruno Fäh TAU/AV
Ev.-freikirchl. Predigt
15.01., 10:15, Radio SRF 2 Kultur
   Damian Pfammatter | © SRF / Bruno Fäh
© SRF / Bruno Fäh
Röm.-kath. Predigt
15.01., 10:00, Radio SRF 2 Kultur
   Zusammenhalt | © birgitta hohenester / www.pixelio.de
© birgitta hohenester / www.pixelio.de
Perspektiven. Ethik ist Ökonomie
15.01., 08:30, Radio SRF 2 Kultur
   Blickpunkt Religion. Islamfeindlich oder integrationsfreundlich?
15.01., 08:05, Radio SRF 2 Kultur
   Zwischenhalt. Sybilla Gräfin Merian – die Tausendsassarin
14.01., 17:30, Radio SRF 1
   Wissen. Schule als Spiel – Leben als Schule
14.01., 08:30, SWR2
   Ahnenforschung | © Rainer Sturm / www.pixelio.de
© Rainer Sturm / www.pixelio.de
Passage. Die Gerechten von Tautenhain
13.01., 20:00, Radio SRF 2 Kultur
   Tandem. Tröglitz ist überall
13.01., 10:05, SWR2
   Kontext. Maria Sibylla Merian
13.01., 09:00, Radio SRF 2 Kultur
   Schafe | © Katharina Wieland Müller / pixelio.de
© Katharina Wieland Müller / pixelio.de
Tandem. Späte Wanderjahre
11.01., 10:05, SWR2
   Logo «nachtwach» | © SRF
© SRF
nachtwach. Aus purem Leichtsinn
10.01., 23:55, Radio SRF 3
   Zeichnen | © jutta wieland /pixelio.de
© jutta wieland /pixelio.de
Tandem. Katharsis
10.01., 19:20, SWR2
   Martin Luther Denkmal in Erfurt | © Michael Loeper/pixelio.de
© Michael Loeper/pixelio.de
Essay. Gnadenlose Neuzeit
09.01., 22:00, SWR2
   Yves Bossart | © SRF/Oscar Alessio
© SRF/Oscar Alessio
Focus. Yves Bossart, neuer Moderator «Sternstunde Philosophie»
09.01., 20:00, Radio SRF 3
   Morgengeschichte
09.01., 08:40, Radio SRF 1
   

Monday

Mon, 16. Jan
08:40–08:45, Radio SRF 1
Morgengeschichte   

Ein Impuls zum neuen Tag mit Christoph Simon


Thursday

Thu, 19. Jan
10:05–10:30, SWR2
Tandem. Zufallsgespräche in der Allee   

Stellen Sie sich vor, eine völlig fremde Frau kommt im Park auf Sie zu und fragt sie nach Ihrem Liebes- und Sexleben. Würden Sie mit ihr reden und von sich erzählen? Alexandra Leininger hat das Experiment gewagt. Sie, selbst 29 Jahre alt, wollte wissen, wie ältere Frauen auf die Liebe blicken. Dabei hat sie erstaunlich offene Frauen getroffen, die von unglücklichen Liebschaften erzählen, von der Schwierigkeit sich zu binden, aber auch vom sexuellen Glück im Alter


Friday

Fri, 20. Jan
08:30–09:00, SWR2
Wissen. Stille Gegner – Quäker in der NS-Zeit   
Zeitzeugen | © Radka Schöne / www.pixelio.de
Zeitzeugen | © Radka Schöne / www.pixelio.de

Spätestens nach den Pogromen im November 1938 mussten Juden aus Nazi-Deutschland fliehen, um ihr Leben zu retten. Bei ihrer Flucht half ihnen auch eine Gruppe von Menschen, die bisher kaum beleuchtet wurde: die Glaubensgemeinschaft der Quäker. Hans Rubinich hat über diese «Stillen Helfer» recherchiert und auch mit der Quäkerin Giesela Faust gesprochen. Die heute 95-Jährige hat miterlebt, wie es den Quäkern in den 30er- und 40er-Jahren gelang, Menschen zur Flucht zu verhelfen


Fri, 20. Jan
09:00–10:00, Radio SRF 2 Kultur
Kontext. Rainer Brambach: «Ich wiege 80 Kilo und das Leben ist mächtig»   

Rainer Brambach ist einer der wenigen Basler Dichter von internationalem Format. Trotzdem verschwindet er immer mehr aus dem Gedächtnis der Stadt. Zu seinem hundertsten Geburtstag erscheint nun aber eine erste Biografie. «Kontext» erzählt vom wilden Leben des Dichters, taucht ein in seine bestechende Lyrik und unterhält sich mit den Köpfen hinter der Biografie


Fri, 20. Jan
20:00–21:00, Radio SRF 2 Kultur
Passage. Kinderüberraschung – Aus dem Leben eines Samenspenders   
Baby | © Christian v.R. / www.pixelio.de
Baby | © Christian v.R. / www.pixelio.de

Am Anfang war es nur ein Studentenjob bei der Samenbank. Dann aber stiess Maik auf die Anzeigen lesbischer Frauen und Singles: «Samenspender gesucht, aber nicht Vater». Er half ihnen, weil er es ungerecht fand, dass Samenbanken nur heterosexuelle Paare bedienen. Geld wollte er keines. Indem er sieben Kinder zeugte, verhalf er sechs Frauen zum Kinderglück. Dass seine tiefere Motivation im eigenen Unglück liegt, wird Maik erst bewusst, als er sich sein Leben Revue passieren lässt


Saturday

Sat, 21. Jan
17:30–18:00, Radio SRF 1
Zwischenhalt   

Unterwegs zum Sonntag mit Gedanken, Musik und Glockengeläut der röm.-kath. Kirche Cressier FR


Sunday

Sun, 22. Jan
08:05–08:30, Radio SRF 2 Kultur
Blickpunkt Religion   

Aktuelle Informationen aus den Bereichen Religion, Ethik, Theologie und Kirchen


Sun, 22. Jan
08:30–09:00, Radio SRF 2 Kultur
Perspektiven. Indianer bekehren: Die Mission des Martin Marty   
Im Archiv | © Stefan Emilius/ www.pixelio.de
Im Archiv | © Stefan Emilius/ www.pixelio.de

Der Benediktiner Martin Marty aus Einsiedeln ging im 19. Jahrhundert in die USA, um die Ureinwohner zum Katholizismus zu bekehren. Durch die Mission verloren die Indigenen einen wichtigen Teil ihrer Kultur, die Missionierung wurde gar zu einem Trauma. Der Historiker Manuel Menrath untersuchte die Geschichte der katholischen Sioux-Indianer. Er kommt zum Schluss, dass in den USA die christlich-westliche Gesellschaft versuchte, andere Kulturen auszuschliessen

WH: Do, 15:00


Sun, 22. Jan
10:00–11:00, SRF 1
Gottesdienst. Ev.-ref. Gottesdienst   

Im Jahr 2017 wird‘s musikalisch: Viermal erklingen neue Kompositionen in reformierten Gottesdiensten, die SRF live überträgt – im Fernsehen und im Radio bei SRF2 Kultur und SRF Musikwelle. Zum Auftakt wird eine Popliturgie aus der Kirche Heiligkreuz in St. Gallen gesendet. Komponiert hat sie Andreas Hausamman, Beauftragter für populäre Musik der St. Galler reformierten Kantonalkirche. Neben Chor und Klavier erklingen auch Schlagzeug und Saxophon. Die Predigt hält Pfarrerin Elisabeth Weber


Sun, 22. Jan
12:05–12:30, SWR2
Glauben. Auf der Suche nach Geborgenheit   

Bereits zu Beginn seines Lebens macht ein Kind die Erfahrung, dass es sich sicher fühlen und vertrauensvoll auf Menschen zugehen kann. Doch dieses Gefühl wird früher oder später bei jedem erschüttert. Angst ist der stärkste Gegenspieler der Geborgenheit. Doch jeder kann lernen, den Einflüssen von aussen Geborgenheit von innen entgegenzusetzen. Quellen der Geborgenheit gibt es viele: das bewusste Erleben der Natur, eine tragende Gemeinschaft, spirituelle Wege


Sun, 22. Jan
12:35–13:55, Radio SRF 2 Kultur
Musik für einen Gast. Helena Trachsel, Gleichstellungsbeauftragte des Kantons Zürich   
Radiostudio | © SRF / Danielle Liniger
Radiostudio | © SRF / Danielle Liniger

Helena Trachsel ist am oberen Zürichsee in einem offenen Elternhaus aufgewachsen und musste früh lernen, inmitten ihrer drei Brüder ihren Platz zu finden. Eines der ersten politischen Themen, das sie interessierte, war die Einführung des Frauenstimmrechts – da war sie gerade mal 13 Jahre alt. Röbi Koller unterhält sich mit der Gleichstellungsexpertin Helena Trachsel über Familie und Beruf, Leidenschaften und Träume, über erfüllte und unerfüllte Träume


Monday

Mon, 23. Jan
22:00–23:00, SWR2
Essay. Der Scheideweg   
Wegweiser | © Erich Westendarp / pixelio.de
Wegweiser | © Erich Westendarp / pixelio.de

In der Bild- und Metapherngeschichte, die unserem Reden und Denken zugrunde liegt, spielt die Entscheidungssituation des geteilten Weges eine wichtige Rolle. Dieses Bild ist seit der Antike eine Chiffre für die Chancen und Risiken der Wahl. Insofern steht das Bild auch für die Konkretisierung der menschlichen Freiheit. Wer keine Freiheit hat, kommt um die Verlegenheit herum, zwischen Optionen wählen zu müssen. Aber geht das Bild des Scheidewegs nicht auch mit Vereinfachungen einher?


Tuesday

Tue, 24. Jan
20:00–21:00, Radio SRF 1
Doppelpunkt. Zwischen Leben und Tod   
Monitor zur medizinischen Überwachung | © hamma / www.pixelio.de
Monitor zur medizinischen Überwachung | © hamma / www.pixelio.de

Ein Unfall, und nichts ist mehr, wie es war: der Körper schwer verletzt, für immer entstellt. Dieser Albtraum ist auf der Intensivstation für Brandverletzte am Unispital Zürich jeden Tag Realität. Die Patientinnen und Patienten schweben zwischen Leben und Tod und verbringen zum Teil mehrere Monate auf der Abteilung. Für Mitarbeitenden ist die Arbeit sehr belastend, immer wieder werden sie mit schwierigen ethischen Fragen konfrontiert. «Doppelpunkt» besucht die Station



© Medientipp     Thursday, 19. January 2017, 01:21     Impressum